Coronamarathon (27.6.2020)

Nachdem ja Marathon definitiv verboten ist und die Frühjahrssaison irgendwie zu Ende gehen musste, startete ich beim Corona Run über meine Lieblingsdistanz. 42.2 ganz alleine und ohne Zuschauer war eine ganz neue Erfahrung. Will man aber km 38 spüren, dann kann man nicht so halbe Sachen wie Halbmarathon machen.
Ich startete zeitig in der Früh, um der Hitze zu entgehen und lief quasi eine internationale Runde über Laa-Hevlin-Dyjakovice und Wulzeshofen. Der ganze Lauf war sehr in Ordnung und mein Ziel sub 4 war nie in Gefahr.

Ich finishte mit 3:54:28 und freute mich, dass ich um Frühjahr nun doch noch einen Marathon laufen konnte.

Weitere Fotos hier!
Ergebnisse hier!