Rund um den Wolfgangsee

Ein Saisonabschluss muss auch würdig begangen werden. Nach dem „Verdauen“ des Wachaumarathons geht es nun auf den Berg (Falkenstein) und um den See (Wolfgangsee).

wolfgangseelauf-strecken-2012

Dieser 27k – Klassiker geht für Flachländler mehr als auf die Substanz.
Ich denke immer dabei: „Irgendwie über den Falkenstein und dann beginnt der Halbmarathon.“
profil_classic-e1370871952267

Der Wolfgangseelauf zählt seit seinem Debüt vor 44 Jahren am 26. Oktober 1972 zu den landschaftlich beeindruckendsten und zugleich beliebtesten Läufen Europas. 74.018 Läuferinnen und Läufer nahmen bei diesem besonderen Lauf, der die Bundesländer Oberösterreich und Salzburg verbindet, in 44 Jahren teil.

Wolfgangsee2

Seit 1977 findet der Klassiker am dritten Oktober-Sonntag statt. Landschaftlich traumhafte Passagen – direkt am See zwischen Wasser und Fels – und kurzweilige Wege bieten alles, was das Läuferherz begehrt. Der Klassiker ist und bleibt natürlich der 27-km-Lauf. Auch 2015 war er mit 2.016 Meldungen der größte Bewerb der gesamten Veranstaltung.

Für viele Läufer stellt der 27 km lange Wolfgangseelauf die ultimative Herausforderung dar – fast zu vergleichen mit einem Marathon. Dabei misst er „nur“ 64 % der klassischen Marathondistanz. Vor  allem der „berüchtigte“, rund 750 m hohe Falkensteinsattel bei km 5 (27-km-Klassiker) bzw. 20 (Salzkammergut Marathon)  trägt seinen „herzerfrischenden“ Teil zum fordernden Rennen bei. Innerhalb von drei Kilometern sind hier 220 Höhenmeter rauf und auch wieder runter zu laufen. Genau diese spezielle Herausforderung macht den Wolfgangseelauf so einzigartig.

Das ist er neben den sportlichen Aspekten vor allem auch wegen seiner tausendjährigen Geschichte: Der älteste Pilgerweg Europas führt vorbei an vorchristlichen Kultplätzen hinauf zur Falkensteinkirche. Dort befand sich ein keltischer Ritual- und Opferplatz, wo um das Jahr 976 der legendenumwobene Hl. Wolfgang (Gründer des Ortes) als Einsiedler hauste.

Einmal die Umrundung des Wolfgangsees zu schaffen, ist deshalb ein besonders reizvolles Ziel tausender Läufer. Die absolute Laufelite benötigt dafür weniger als 90 Minuten. Die Volks– und Hobbyläufer sind zwischen zwei und viereinhalb Stunden unterwegs. Im Ziel in St. Wolfgang, nur 100 Meter vom Weissen Rössl entfernt, ist jeder ein Sieger, der diese Herausforderung geschafft hat.

Deshalb erhält auch die kunstvoll gestaltete Finisher-Medaille bei den meisten einen Ehrenplatz. Wenn am 16. Oktober 2016 die 45. Auflage von Österreichs großem Erlebnis- und Landschaftslauf steigt, kann sich jeder Teilnehmer auf ein echtes Lauffest freuen! Der goldene Herbst am Wolfgangsee sollte neuerlich ein besonderes Sport- und Naturerlebnis für alle Teilnehmer ermöglichen.