Triheroes Wettkampf virtuell (5, 10, 21.1)

Auf meiner Lieblingsdistanz 21.1k habe ich kläglich versagt. Ja, ich bin richtig eingegangen und bin dem Mann mit dem Hammer schon früh begegnet. Der HM war eine echte Katastrophe! Das Lachen ist hier eher ein Lachen des Wahnsinns! 1:53 beim HM ist wahrhaft kein Ruhmesblatt.

Dann war halt noch ein 5er zu laufen. Der macht mir traditionell wenig Spaß, doch andererseits ist er schnell vorbei. Mit den 23:41 bin ich da sehr zufrieden. Das Wetter war an diesem Tag auch sehr schön und so konnte ich auch ein wunderschönes Foto beim Laaer Mühlbach machen, das gleichzeitig beweist, dass es mir dabei sehr gut ging.

10k- Läufe mag ich überhaupt nicht, denn die dauern lange, sind anstrengend und nach ca. 6k hoffe ich schon auf das Ziel. Diesmal war die Welt aber eine verkehrte. Ich lief lockere 47:28 und fühlte mich von Anfang bis zum Schluss recht wohl. Wenn das bei dem Triheroesbewerb so weitergeht, dann bin

 

ich sogar noch in der Altersklasse ganz vorne. Das hat aber eher mit der Anzahl der Teilnehmer als mit der Leistung zu tun.

Fazit: Virtuelle Wettkämpfe sind wichtig, doch schön langsam wäre ein echter Wettkampf auch wieder eine Abwechslung